Urlaubsbild Niederlande

Flusskreuzfahrt mit Hund im April 2017

Wir waren zwar schon auf Kreuzfahrten (See/Fluss), wollten aber diesmal nicht ohne unseren kleinen Hund fahren. Bei 1AVista-Reisen sahen wir, dass verschiedene Flusskreuzfahrten mit Hund angeboten wurden. Wir entschieden uns für eine Reise mit der MS NORMANDIE in die Niederlande vom 07. - 14.04.2017. Die Fahrt ging von Köln rheinabwärts und dann auf Kanälen und am Rand des Ijsselmeeres entlang mit den Stationen Duisburg - Tiel - Utrecht - Lelystad - Sneek - Groningen - Lemmer - Urk - Zwolle - Zutphen - Arnheim - Wesel und zurück nach Köln. Bei dieser Reise wurde bewusst der Fokus nicht auf große Besichtigungstouren in Städten gelegt, sondern auf Stopps in kleineren Städten und Orten, die man schön mit einem Hundespaziergang erkunden konnte.
Um es vorwegzunehmen: es war ein voller Erfolg und so positiv für uns als Hundehalter, dass wir für nächstes Jahr schon eine weitere Fahrt gebucht haben!
Unser Schiff war zwar kein "Luxusdampfer", aber mit Hund braucht man das auch nicht. Die gesamte Crew, angefangen vom holländischen Kapitän (selbst Hundebesitzer) über den Reiseleiter, den Hotelmanager und das andere Personal war ausgesprochen freundlich und voll auf die Hunde eingestellt, von denen es bei unserer Reise immerhin 48 an Bord gab. Es waren extra Wassernäpfe aufgestellt und Schüsseln mit Hundeleckerlis, aus denen man sich bei Bedarf bedienen konnte. Bei der Reisebuchung war als Vorgabe genannt, dass nur jeweils ein Hund pro Kabine zulässig war, und dieser durfte nicht mehr als 50 cm Schulterhöhe haben, keiner gefährlichen Rasse gemäß Landesverordnung von NRW angehören und sollte gut sozialisiert sein. Zwar hielten sich nicht alle daran, es waren auch ein großer Bobtail und ein nicht viel kleinerer Labradoodle an Bord, das waren aber die Ausnahmen. Auch das Zusammentreffen dieser vielen Hunde auf relativ beengtem Raum war unproblematischer als erwartet. Es kam zwar ab und zu zu einer kurzen Bellerei, aber keinerlei Attacken oder Beißereien.
Auch für die Hundebesitzer wurde gut gesorgt. Morgens gab es ein reichhaltiges Frühstücksbuffet, mittags und abends jeweils ein 4-Gänge-Menu, dabei abends zwei Hauptgerichte zur Auswahl, dazwischen nachmittags Kaffee und Kuchen und am späteren Abend noch einen Snack. Auch sehr positiv: Offene Getränke wie Hauswein (rot, rosé, weiss), Bier vom Fass, Softdrinks, Säfte, Mineralwasser, Kaffee und Tee waren von 08:00 bis 24:00 Uhr inklusive, und das nicht nur zu den Mahlzeiten, sondern auch zwischendurch und abends auf dem Sonnendeck und in der Lounge. Nur Sonderwünsche wie Cocktails oder Flaschenweine mussten extra bezahlt werden.
Die Kabinen waren groß genug, bequem eingerichtet und mit Telefon und TV ausgestattet. Wir hatten zum Glück eine Kabine auf dem Oberdeck gebucht, bei dem sich das Schiebefenster öffnen ließ, so dass wir auf die Klimaanlage nicht angewiesen waren. Die Fenster auf dem darunter liegenden Hauptdeck sind nicht zu öffnen.
Die Hunde durften an Bord auch in alle öffentlichen Räume wie Restaurant und Lounge mitgenommen werden. Auf dem Sonnendeck war im hinteren Bereich eine Hundewiese eingerichtet, die für die notwendigen Geschäfte zwischen den Stopps genutzt werden konnte. Es wurde ohnehin recht häufig angelegt, damit man mit seinem Hund mehrmals täglich Gassi gehen konnte, bzw. mehrmals auch abends bis zum frühen Morgen an einer Anlegestelle verblieben.
Mit dem Wetter hatten wir auch ziemliches Glück, nur am vorletzten Tag der Reise regnete es nachmittags leicht. So konnten wir in den einzelen, zum Teil sehr netten und sehenswerten Orten schöne Spaziergänge unternehmen. Unser Reiseleiter hatte in Groningen, Lemmer und Arnheim noch geführte Stadtrundgänge mit Hund organisiert, an denen wir aber nicht teilnahmen. Immerhin wurden diese Touren gut angenommen, und die Teilnehmer äußerten sich recht zufrieden.
Die Stimmung an Bord war auch hervorragend. Durch das gemeinsame Interessengebiet Hund kam man mit den anderen Reiseteilnehmer viel leichter ins Gespräch, als wir das von unseren anderen Kreuzfahrten kannten. In der Bar spielte nachmittags zum Kaffee und abends ein sehr guter Alleinunterhalter, der gerade abends hervorragende Tanzmusik präsentierte. Da aber die meisten Leute ihre Hunde abends in der Lounge dabei hatten, wurde nur sehr wenig getanzt, obwohl es auch eine schöne Tanzfläche gab.
Insgesamt können wir diese Art der Kreuzfahrt nur wärmstens empfehlen. Leider ist bisher 1AVista der einzige Anbieter von Flusskreuzfahrten mit Hund. Der Bedarf scheint jedoch gegeben zu sein, da unsere Reise schon mehr als ein halbes Jahr vorher voll ausgebucht war.
In diesem Sinne: Ruth und Reinhard Popp mit Miga (Biewer Yorkshire Terrier)
© 2013 xxl-reiseberichte.de